· 

Inklusives Tanzen - So war der Kulturausflug in die tanztangente

An diesem ersten Märzwochenende hat uns unser Kulturausflug in die Tanztangente geführt. In Absprache mit allen Beteiligten hatten wir beschlossen diesen Ausflug, inklusiv zu gestalten.  Wer dabei gewesen ist, wird bestätigen, dass das eine gute Entscheidung war. Alle Jugendlichen hatten Gelegenheit sich im atmosphärischen Tanzstudio der Tanztangente unter der professionellen Anleitung zweier Tanzpädagoginnen tänzerisch auszuprobieren. Der Spaß, die Ernsthaftigkeit, die Kreativität und das Durchhaltevermögen mit der die Gruppe sich auf dieses fordernde großartige Tanztraining eingelassen hat, war bemerkenswert. Die beiden sehr angenehmen Tanzpädagoginnen Daniela und Sunja hatten jede Menge Übungen und Methoden im Repertoire. Den Jugendlichen war nichts zu schwer. Sie haben jede Übung mit viel Kreativität und Musikalität umgesetzt. 

 

Zu Beginn haben sich alle frei zur Musik durch den Raum bewegt, um sich warm zu tanzen. Danach gab es eine tänzerische Vorstellungsrunde. Anschließend wurde mit verschiedenen Tempi gearbeitet. Die Jugendlichen sind vorwärts, rückwärts, auf verschiedenen Ebenen und mit verschiedenen Ausdrücken durch den Raum getanzt. Sie haben mit Spannung und Entspannung, mit Krach und Stille gearbeitet.   All diese Elemente sind eingeflossen in die Superheldenchoreografie.. Die Tanzpädagogin Sunja hatte sich diese Choreografie extra für unsere Gruppe ausgedacht. Die Bewegungen waren nicht leicht, aber unsere Jugendlichen waren mit Ehrgeiz dabei und es war ein Fest ihnen bei der Erprobung dieses Tanzes zuzusehen.

 

 

 

 

Zum Abschluss kamen entspannende Übungen zum Einsatz. Ruhiges Tanzen mit vorgestellten Farben. Später wurden diese imaginierten Farben tatsächlich zu Papier gebracht. Es wurde sozusagen tanzend gemalt. Abschließend haben die Jugendlichen sich unter der Anleitung von Daniela gegenseitig den Rücken massiert. Zum Abschluss sind alle im Kreis gekommen, um sich mit einem lauten temperamentvollen und bewegtem Tschüss voneinander zu verabschieden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0