· 

So war der dreitägige Rap Ferien Workshop (Kulturausflug)

In den Osterferien hatten wir ein besonderes Angebot im Programm der Kulturausflüge für Jugendliche von Angehörigen mit Handicap. Deutschlands einziger Rap-Pädagoge ®   Nico Hartung (tuned Jugendprojekt) hat im Rahmen der IMKL Kulturausflüge einen Rap Ferienworkshop angeleitet. Der Plan war innerhalb des dreitägigen Workshops einen eigenen Song zu schreiben und den im Tonstudio aufzunehmen.

 

Nach ein paar interessanten Informationen über die Hip-Hop Geschichte wurde gemeinsam geschrieben, gereimt und gerappt. Gleich am ersten Tag waren alle Teilnehmenden auch aufgefordert auf einen vorproduzierten Beat alleine zu rappen und jede/jeder bekam von dem Musiker eine individuelle Rückmeldung. Er nannte die Stärken und gab Hinweise, woran jeweils noch gearbeitet werden könnte. Weiter musste die Gruppe sich am ersten Tag darauf einigen, zu welchem Thema sie einen Song machen wollte. Das war gar nicht so leicht, weil die Teilnehmenden in jeder Hinsicht sehr verschieden waren (Alter, Musikgeschmack, Interessen). Die Liebe als Thema aber interessierte alle. Jetzt musste noch eine thematisch passende Melodie gefunden werden. Nico Hartung hatte im Vorfeld zehn Beats produziert. Die Gruppe suchte sich davon einen für den geplanten Song aus.

 

Nach ein paar weiteren Reim- und Rhythmusübungen ging es am zweiten Tag ans Texteschreiben. Alle Jugendlichen arbeiteten an ihrer eigenen individuellen Strophe. Der Workshopleiter hatte ein paar funktionierende Tricks, um sich nicht von dem weißen Blatt Papier einschüchtern zu lassen. Alle Beteiligten haben konzentriert an ihren Songtexten geschrieben. Der Rap-Pädagoge®  unterstützte die Textproduktion der Jugendlichen durch gezielte und einfühlsame Fragestellungen, die ihnen erlaubten den Text zu erarbeiten, der ihnen an diesem Nachmittag auf der Seele brannte. Nach zwei Stunden bemerkenswert konzentrierter Arbeit haben alle Teilnehmenden ihre Texte vorgetragen und es galt einen Refrain (die Hook) zu finden.

 

 

Am dritten und letzten Tag ging es ins Tonstudio zur Aufnahme. Die Jugendlichen konnten sich bei Interesse an der Aufnahme beteiligen. In dem kleinen Aufnahmeraum rappte jeder seine Songstrophe ein. Durchs Fenster gab es Tipps und Hinweise von Nico Hartung und dem Jugendlichen, der gerade die Aufnahme machte. Nach drei Stunden war alles aufgenommen. Aktuell wird der Song noch nachbearbeitet. In ca. einer Woche aber bekommt jeder der Jugendlichen die fertige CD mit dem gemeinsam produzierten Song ausgehändigt, und wenn alle Beteiligten ihr Einverständnis geben, werden wir den Song auch auf dieser Seite veröffentlichen.

 

 

Danke an Nico Hartung vom tuned Jugendprojekt für den tollen Workshop. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0