· 

So waren die IMKL- Schokoladen Workshops

Eigentlich stand an diesem ersten Novemberwochenende nur ein Familien Schokoladenworkshop am Sonntag auf dem Programm aber obowohl dieses Angebot nicht genauso durchgeführt werden konnte, wie ursprünglich geplant (als Schoko-ladentafelworkshop) waren es so viele Anmeldungen – auch von „neuen“ Familien - dass wir einen zusätzlichen Termin am Samstag angeboten haben. Begleitet wurden wir – an beiden Tagen - von der sehr freundlichen Slava, die uns mit Kakaofrüchten in den Händen begrüßte und uns zuerst erklärte, wie daraus Schokolade wird. Die Früchte - die aussehen wie Rugby-Bälle  wachsen überwiegend in Südamerika und Afrika. 

Je nach Sorte sind sie gelb, orange oder violett. Wenn sie reif sind, werden sie mit einem Messer vom Baum abgeschlagen. Im Inneren der Kakaofrüchte sind 20 bis 60 Samen, die "Kakaobohnen" genannt werden. Diese sind wesentlicher Bestandteil. Kakaomasse, Kakaobutter und Zucker ist in allen Schokoladen enthalten. In schwarzer Schokolade beträgt der Kakaoanteil oft 70% oder mehr. Milchschokolade enthält ca. 25% Kakao und zusätzlich Milch- oder Sahnepulver. In der weißen Schokolade ist nur Kakaobutter und Zucker, aber keine Kakaomasse enthalten, dafür aber Milchpulver. In den Workshops wurde mit schwarzer flüssiger Schokolade gearbeitet. Alle konnten sich zwei Formen aussuchen, in die die flüssige Schokolade gegossen und mit allem möglichen garniert wurde. Anschließend wurden die fertigen aber immer noch flüssigen "Schokosklupturen"

(wie Motorräder, Herzen, Schriftzüge, Weihnachts-männer, Klaviere, Werkzeuge, Körperteile usw. …) in einen Kühlschrank gebracht. Die Kälte sollte die Formen festigen. Bis es soweit war wurden Crepes mit Schoko-lade, Apfelmuß, Zucker und Zimt vernascht. So gestärkt machten sich alle dran ihre nun festen Schokoladen-gestalten mit Lebensmittelfarbe zu bemalen, hübsch zu verpacken und als Geschenk (für sich selbst) oder für jemanden anderes mit nach Hause zu nehmen. Es waren wieder zwei wunderbare Nachmittage in zwei vielfältigen Gruppen mit neuen und vertrauten – durchweg aufgeschlossenen - Gesichtern. Herzlichen                                                                                                          Danke an alle, die dabei gewesen sind. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Simsek (Montag, 06 November 2017 09:43)

    Es war ein schönerer Nachmittag. Danke.