Ehrenamtliche Freizeitpat*innen IMKL-Projekt (7) Vera

Vera Freier, 19 Jahre (rechts im Bild) (links im Bild Mavis, die das IMKL Projekt auch schon ein paar Mal unterstützt hat)
Vera Freier, 19 Jahre (rechts im Bild) (links im Bild Mavis, die das IMKL Projekt auch schon ein paar Mal unterstützt hat)

 

 

Ich bin von dem IMKL-Projekt in seiner Wichtigkeit überzeugt. Ich finde es toll, dass Menschen mit und ohne Behinderung und von überall aus der Welt zusammenkommen, um gemeinsam kreativ zu sein und sich über Kultur oder Religion auszutauschen. Das IMKL-Projekt (von InterAktiv e.V.) ist für mich was Besonderes und ich bin froh dabei sein zu dürfen. (Vera Freier, 19 Jahre) 

 

Das Projekt INKLUSIVEs & multiKULTURelles (Familien)leben hat zum Ende des Jahres 2017 ehrenamtliche Verstärkung bekommen. Eine der neuen engagierten Unterstützerinnen ist Vera Freier. Schon bei zwei Veranstaltungen ist sie mit Begeisterung dabei gewesen. Wie mit allen ehrenamtlichen Freizeitpat*innen haben wir auch mit ihr ein Kurzinterview geführt, um sie auf unserem Projektblog vorstellen zu können. 

 

Erzähl uns etwas über Dich? (Sprachen, Alter, Beruf , Migrationserfahrung usw.) ?

Mein Name ist Vera Freier. Aufgewachsen bin ich in Frankfurt am Main. Nach Berlin bin ich vor knapp einem Jahr wegen meines Studiums gekommen. Ich studiere Europäische Ethnologie und Kunst- und Bildgeschichte an der Humboldt Universität zu Berlin. Ich weiß noch nicht, was ich später mal beruflich machen will und werde. Im Moment denke ich, dass es was mit Kunst und Film zu tun haben sollte. Aber ich habe sehr viele Interessen. 

Hast du bestimmte kulturelle Vorlieben (Theater, Musik, Kunst, Graffiti …) ? 

Musik und Kunst habe ich am liebsten. Jede Form von kreativen Ausdruck, der mich berührt, sagt mir aber zu.

Was kannst du überhaupt nicht leiden und was magst Du besonders (Vorlieben und Abneigungen in jeder Hinsicht)?

Was ich besonders mag, sind Kreativität, Humor und eine Leidenschaft für das Leben selbst. Von großer Bedeutung ist mir dabei der Respekt für die Umwelt, Tiere und alle Menschen. Was ich nicht leiden kann, ist folglich die Missachtung dessen.

Wie bist Du zum Verein Interaktiv gekommen? 
Ich habe nach Ehrenamtsarbeit gesucht im Internet und mich dann beworben. 
Was hälts Du von dem Motto Inklusive Kultur leben! 
Ein tolles Leitbild!
Was bedeutet für Dich Inklusion? 
Die Bereitschaft gemeinsam eine gerechte und respektvolle Welt zu gestalten.  
Welche Aufgabenbereiche willst Du im IMKL Projekt übernehmen? 
Ich will überall helfen und unterstützen, wo ich eingesetzt und gebraucht werde. 
Hast du ehrenamtliche Vorerfahrungen?
Ja, im Tierschutz habe ich früher auf den Straßen geworben bei einer Organisation (in Frankfurt). 
Warum engagierst Du dich ehrenamtlich?
Ich bin von dem IMKL-Projekt in seiner Wichtigkeit überzeugt. Ich finde es toll, dass Menschen mit und ohne Behinderung und von überall aus der Welt zusammenkommen, um gemeinsam kreativ zu sein und sich über Kultur oder Religion auszutauschenDas IMKL-Projekt ist für mich was Besonderes und ich bin froh dabei sein zu dürfen. 
Wie stellst Du dir eine ideale Welt vor?
Eine Welt, die sich in einem stetigen Entwicklungsprozess befindet und in der sich immer mehr Leute für die Gleichbehandlung aller einsetzen. Die Ideale einer idealen Welt sind für mich Gerechtigkeit und Glück für alle. 
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0