· 

So war der IMKL Besuch in der Komischen Oper (Schneewittchen & die 77 Zwerge)

Güly & Seray zeigen, wie sie sich die böse Stiefmutter vorstellen (theaterpädagogische Vorbereitung)
Güly & Seray zeigen, wie sie sich die böse Stiefmutter vorstellen (theaterpädagogische Vorbereitung)

„Du bist Schnittlauch“ sagt das Kaninchen zu Schneewittchen in der Kinderoper Schneewittchen und die 77 Zwerge, die wir heute (Sonntag, der 04.03.2018) im Rahmen des IMKL Programms in der Komischen Oper gesehen haben. Schnittlauch ist für ein Kaninchen das höchste aller Komplimente und heißt so viel wie „super“ oder „toll“ oder „großartig“. So begeistert, wie das Kaninchen von Schneewittchen war, waren alle 35 Teilnehmer*innen heute vom Besuch der Kinderoper. Aber eins nach dem anderen: Begonnen hat dieser Sonntagnachmittag mit einer theaterpädagogischen Einführung bei Anouk, der es gelungen ist die ganze Gruppe zum Spielen zu animieren. Erwachsene, Kinder und Jugendliche sind in Rollen wie Schneewittchen, böse Stiefmutter oder Spiegel geschlüpft. Zusammen haben alle das bekannte Märchen rekonstruiert und einen Tanz eingeübt. Alle haben mitgemacht, keiner hat sich geziert. Die InterAktiv Familien sind eben „Schnittlauch, um beim Vokabular vom Kaninchen zu bleiben  Im Anschluss an die kurzweilige theaterpädagogische Vorbereitung ging es über verschlungene Wege zurück zum Bühneneingang und von da direkt in den pompösen Theatersaal. Das Stück war ganz wunderbar und hat alle Anwesenden bis zum Schluss gefesselt. Moderne Spielweise. Schöne Musik. Fantasievolles Bühnenbild. Tolle Kostüme und kein totes Kaninchen. Der Jäger hat beide laufen lassen. Der wunderbar bösen Stiefmutter hat er erzählt, er hätte beide in den See geschubst. Schneewittchen und das Kaninchen waren längst über alle 77 Berge. Bei den 77 Zwergen wurde ihnen mit einem chorischen „Peace“ Asyl gewährt. Alles war wie im bekannten Märchen und trotzdem ein klein wenig anders. Der Spiegel hat gelegentlich geschnarcht, immer die „wahre Wahrheit“ gesagt und sich dabei auch Unterstützung von den jungen Zuschauer*innen geholt. „Frag doch die Kinder, ob Schneewittchen schöner ist als ihr“. Der ganze Saal hat „ja“  gebrüllt und die Stiefmutter  ist vor Neid fast geplatzt und hat sich dann auf den Weg gemacht, um Schneewittchen zu vergiften. Alle Warnungen der Kinder haben nichts genutzt. Schneewittchen musste in den Glassarg, damit der wunderbar verrückte Prinz auftauchen konnte. Er ist gegen den Sarg gestoßen, sie hat das im Hals stecken gebliebene Apfelstück ausgespuckt, war wieder quietschlebendig und verliebt obendrein. Die böse Stiefmutter blieb unbelehrbar aber am Ende hat das Gute gesiegt und es gab ein riesiges Zirkusfest mit Tanz, Gesang und Konfettiraketen. Peace!

Vielen Dank an alle, die dabei waren. Es war wieder ein Fest mit Euch.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0