· 

So war der Kulturausflug ins Computerspielemuseum

Das Computerspielemuseum ist am vergangenen Samstag (29.09.2018) das Ziel unseres IMKL Kulturausflugs gewesen.  Bevor unsere gebuchte Virtual Reality Führung begann, ist unsere inklusive Jugendgruppe durch die Räumlichkeiten geführt worden. Die über 300 Ausstellungsstücke stehen im Computerspielemuseum aber nicht nur zum Angucken rum, sondern dürfen von den Besucher*innen aktiv genutzt werden. Unsere Jugendlichen mussten nicht lange gebeten werden. Experimentierfreudig und spielwütig haben sie sich auf eine Art Zeitreise der Computerspiele begeben. Für jeden Geschmack war etwas dabei: Der Pong-Automat. Der Nimrod. Die PainStation. Ein Riesenjoystick. Historische Schätze wie der „Poly-Play“. Aktuelle 3D-Spiele. Tanz- und Bewegungsspiele und vieles mehr. Die Virtual Reality Führung ist an diesem Nachmittag nicht das einzige Highlight geblieben. Einziger Wehmutstropfen. Wir waren an diesem Samstagnachmittag nicht die einzigen Museumsbesucher*innen und es musste gelegentlich gewartet werden. Wir werden unseren Besuch aber auf jeden Fall wiederholen. Vielleicht an einem Tag, an dem es etwas ruhiger ist. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0