Sonntag, 28.05.2017, 14:30 (Fimvorführung) & 17:00 Uhr (Moscheebesuch)

BEDEUTUNG VON RAMADAN- EINBLICK IN DEN ISLAM

Im Kinoraum vom Yunus Emre Enstitüsü zeigen wir am 28. Mai um 14:30 Uhr den Film „Ramadan in Bayern“ (Informationen zum Film weiter unten). Der Regisseur Dirk Schäfer lebt in der Türkei und kann leider nicht dabei sein. Sabine Ohle ist als Kamerafrau und dramaturgische Beratung an dem Film beteiligt gewesen. Sie wird bei der Filmvorführung zugegen sein, über die Arbeit am Film berichten und für Fragen beantworten.

Im Anschluss werden alle Teilnehmenden von Frau P. Cetin und Herrn E. Cetin in der Sehitlik Moschee zu einer Führung erwartet.  

Anmeldung hier: Bis zum 23.05.2017

VeranstaltungsortE:

Yunus Emre Enstitüsü 

Türkisches Kulturzentrum Berlin

Kronenstr.1

10117 Berlin 

DITIB-Sehitlik Türkisch Islamische

Gemeinde zu Neukölln e.V

Columbiadamm 128

10965 Berlin


Der Heisse Monat - Ramadan in Bayern

Ein Dokumentarfilm von Dirk Schäfer

Fotos: Knut Schmitz
Fotos: Knut Schmitz

Acht Muslime aus Bayern gewähren dem Filmemacher Dirk Schäfer Einblicke in das traditionelle Fasten während des islamischen Fastenmonats Ramadan. Darunter der Postbote Zafer aus Lenggries, der Schuhmacher Hisen aus Regensburg, der Museumswärter Hasan aus Nürnberg und die Zahnarztassistentin Zübeyde aus Freising. Auch die 13-jährige Afaf, Tochter von Kriegsflüchtlingen aus Syrien, will in ihrer neuen Heimat im Tölzer Land fasten. Doch in Deutschland braucht die Sonne fast 18 Stunden, um unterzugehen. Erst danach darf das Fasten gebrochen werden.

 

Filmautor Dirk Schäfer verzichtet weitgehend auf Kommentar und lässt stattdessen die Protagonisten zu Wort kommen, die den Zuschauer verschiedene Lebenswelten entdecken lassen. Dirk Schäfer lebt und arbeitet seit vielen Jahren als Regisseur von Spiel- und Dokumentarfilmen in der Türkei und kehrte für diesen Film nach Bayern zurück, wo er als Kind viele Sommer verbrachte.